…was sich ums Rad dreht…

Magura Bremsbelag / Bremsklotz 6.1 / 6.2 von Louise, Marta & Julie HP | Wechseln – Ausbauen | Anleitung


Wie werden Magura Bremsbeläge / Bremsklötze gewechselt bzw. ausgebaut?

Für die Magura Scheibenbremsen Louise ab 2007, die Marta ab 2009 und JULIE HP erkläre ich diesmal, wie die Bremsbeläge bzw. Bremsklötze ausgebaut / gewechselt werden. Die Bremszangen / Bremssättel unterscheiden sich zwar optisch, aber bei diesen drei Modellen verbaut Magura die gleichen Bremsbeläge (6.1 bzw. 6.2). Der Bereich der Bremsbeläge ist also bei allen drei Modellen nahezu identisch.

Gleich vorweg: Das Laufrad muss zum Wechsel der Bremsbeläge / Bremsklötze auf jeden Fall ausgebaut werden.

Pate steht in dieser Beschreibung die Bremszange der Magura Louise von 2007.

Bremszange / Nehmer Magura Louise von 2007

Nehmer / Bremszange Magura Louise – Modell 2007

Magura Louise Bremsbelag / Bremsklotz wechseln. Kleine Schraube wählen!

Die kleine Schraube (grüner Pfeil) ist zum Sichern der Bremsbeläge / Bremsklötze verantwortlich. Die Belaghalteschraube wird mit einem 2mm Inbusschlüssel gelöst. Für den erstmaligen Wechsel empfiehlt sich ein Schlüssel mit griffigen Hebel. Dass hier nur ein hochwertiger 2mm – Innensechskantschlüssel verwendet wird versteht sich hoffentlich auch von selbst – ne?

Unbedingt darauf achten, dass die Sicherungsschraube für die Bremsbeläge / Bremsklötze nicht mit der größeren Verschlussschraube verwechselt wird. Ansonsten kann Öl aus der Bremszange austreten und die Bremse darf dann neu befüllt und entlüftet werden. Im schlimmsten Fall läuft Öl auf die Bremsbeläge / Bremsklötze, womit diese dann unbrauchbar werden.

Entfernen der Belag-Sicherungsschraube aus der Magura Louise Bremszange

Magura Belaghalteschraube aus der Bremszange / dem Nehmer entfernen.

Magura Bremsbeläge um ca. 90° in der Zange drehen.

Bild 4: Die Bremsbeläge / Bremsklötze an der Öse greifen und wie abgebildet um etwa 90° drehen (Pfeil!)

Magura Bremsbeläge um ca. 90° im Nehmer drehen.

Bild 5: Die Bremsbeläge an der Öse greifen und wie abgebildet um etwa 90° drehen (Pfeil!). Die Bremsbeläge können nicht herausfallen, weil diese magnetisch am Bremskolben gehalten werden.

Magura 6.1 Bremsbelag aus der Zange herausziehen.

Wie abgebildet wird nun der Bremsbelag / Bremsklotz aus dem Nehmer bzw. Bremssattel entfernt.

Entfernter Magura Bremsbelag 6.1 in der Hand

Entfernte Magura Bremsbeläge (6.1)…

…und wie bekomme ich die wieder rein?

Natürlich in umgekehrter Reihenfolge! – Ich will mal nicht so sein…

Magura Bremsbelag in die Bremszange einsetzen

Den Bremsbelag wie abgebildet in den Nehmer / den Bremssattel einsetzen.

Magura 6.1 Bremsbelag / Bremsklotz in Betriebsposition drehen

Bremsbelag in ´´Betriebsposition´´ drehen.

Bremsbeläge mit Schraube sichern

Nun werden die Beläge bzw. Bremsklötze wieder mit der Sicherungsschraube gesichert. Wenn noch genug Schraubensicherung auf dem Gewinde der Schraube vorhanden ist, dann kann diese im Prinzip noch mal verwendet werden. Ansonsten neue Schraubensicherung (mittelfest) auftragen oder eine neue Belaghalteschraube kaufen (2er Pack ca. 3€)

In der Regel wird zu einer neuen Schraube geraten, weil da der Schraubenkopf noch keinem Werkzeug bzw. die Schraube selbst noch keinem Verschleiß ausgesetzt wurde. Einem Satz originaler Magura Bremsbeläge liegt eh eine neue Schraube bei.

Wichtiger Hinweis: Die Belaghalteschraube / Sicherungsschraube nicht bis zum Anschlag anbrummen! Die Spitze sollte gerade aus dem Gewinde der Bremszange herausragen und die Schraube sich noch ein wenig – etwa halbe Umdrehung bis zum Anschlag – drehen lassen. Wird die Schraube zu fest angebrummt, dann lässt diese sich beim nächsten anstehenden Wechsel der Bremsbeläge möglicherweise nicht mehr entfernen.

Der 2-mm Schraubenkopf wird dann schnell rundgedreht. Es ist sehr fraglich, ob bei einer knapp 2,5mm starken Schraube ein Ausdreher noch helfen kann. Es ist in meinem Bekanntenkreis schon vorgekommen, dass ein neuer Nehmer fällig wurde…

Für alle, die es ggf. dann noch mit Ausdrehen probieren möchten, wenn sie denn einen solch kleinen Ausdreher zur Hand haben, empfehle ich folgende Anleitung (Externer Link):Anleitung Schrauben ausdrehen (Volvoniacs.org)

Zu guter Letzt sei noch gesagt: Wer sich den Wechsel der Bremsbeläge nicht zutraut und keinen Bekannten kennt, der sich damit auskennt, der kommt um einen Werkstattbesuch nich umhin. Ich übernehme keine Haftung für Schäden bzw. Folgeschäden, die auf dem fehlerhaften Wechsel der Beläge auf Grundlage dieses Beitrags zurückzuführen sind.

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

nächster Artikel

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...