…was sich ums Rad dreht…

Reparatur Shimano Rapidfire Schalthebel


Schaltest Du mit dem Daumen-Schalthebel ins Leere? Du kannst nicht mehr auf ein größeres Kettenblatt bzw. Ritzel schalten? Hier zeige ich Dir, wie Du das wieder in Ordnung bringst.

Vorab

Geschick, gutes Licht, ein sauberer Arbeitsplatz und ausreichend Konzentration setze ich bei Dir Voraus.

Der Patient: Shimano Deore ST-M 510

Shimano ST-M 510 Schalt-/Bremshebel-Kombination links

Shimano Deore ST-M 510 Brems-/Schalthebel-Kombination

Ursache/Diagnose

Shimano SM-M 510 | Blick auf die Mechanik

Shimano hat bei den Rapidfire Schalthebeln eine zu schwache Feder beim Daumenschalthebel verbaut. Die betroffene Feder ist dafür zustädnig, den drehend gelagerten Kopf (gelber Kreis) auf dem Daumenhebel beim Schalten in die Rasterung zu drücken, welche mit der weißen Kunststoffaufnahme für den Schaltzug fest verbunden ist.

Nützliche Werkzeuge

Nützliche Werkzeuge zur Reparatur Shimano Rapidfire Schalthebel

Du brauchst nicht unbeding alle abgebildeten Werkzeuge. Sinnvoll sind eine 8mm Steck-Nuss, ein Kreuzschlitz-Schraubendreher (PH1 oder PZ1) oder alternativ ein Madenzieher, einen kleinen Schlitzschraubendreher und eine Kombizange mit Grip. Natürlich noch die passenden Werkzeuge, um den Schalthebel vom Lenker zu demontieren (darauf gehe ich hier nicht näher ein).

Schritt 1: Schaltzug entfernen

Vorab: Den Schalthebel auf die Stellung des kleinsten Kettenblattes bzw. Ritzels bringen. Ansonsten bekommst Du den Zug gar nicht aus dem Hebel gefädelt.

Shimano SM-M 510 | Blick auf die Abdeckschraube für den Schaltzug

Unterhalb der Lenkerklemmung befindet sich die Abdeckschraube (Kreis). Diese entfernen. Danach den Schaltzug ausfädeln.

Schritt 2: Untere Abdeckkappe entfernen.

Shimano SM-M 510 | Blick auf die untere Abdeckkappe

Die Schraube der unteren Abdeckkappe mit einem kleinen Kreuzschlitz-Schraubendreher entfernen. Auf der gegenüberliegenden Seite ist die Kappe noch am Hebel geklipst. Also mit ein wenig Feingefühl heran gehen.

Schritt 3: Unteren Abdeckrahmen entfernen

Shimano SM-M 510 | Abdeckrahmen

Zunächst wird der die Hohlschraube vom Zuganschlag entfernt. Das ist das Teil, mit dem die Spannung das Schaltzuges eingestellt wird. Achtung: Das Einstellrad ist auf der Einstellschraube federnd gelagert. Passe also auf, dass nichts verloren geht. Danach hebelst Du vorsichtig mit einem kleinen Schlitzschraubendreher den Rahmen aus seiner Rasterung. Nun drückst Du beide Schalthebel zusammen, damit Du den Abdeckrahmen über die Hebel von der Mechanik entfernen kannst.

Schritt 4: Mutter und Sicherung von der Schaltachse entfernen

Shimano SM-M 510 | Mutter und Sicherung Schaltachse

Mit einer Kombizange biegst Du die 4 Nasen der Sicherungsscheibe soweit auf, bis Du mit der 8mm Stecknuss ansetzen kannst. Danach entfernst Du Mutter samt Sicherung, sowie die Lochscheibe und Unterlegscheibe darunter.

Schritt 5: Den Daumenhebel von der Mechanik entfernen.

Shimano SM-M 510 | Mechanik

Jetzt sieht es so aus. Der Daumenhebel wird mit der sich darunter liegenden Feder nach dem Schaltvorgang wieder in seine Ausgangsposition gebracht. Diese Feder greift in das Loch links neben der Schaltachse (roter Kreis) und am Gestell (gelber Kreis). Merke Dir das gut! Jetzt kannst Du den Daumenhebel abnehmen.

Schritt 6: Der Daumenhebel

Shimano SM-M 510 | Daumenhebel mit federnd gelagerten Rast-Kopf

Merke Dir gut die Position des Rast-Kopfes und wo die Feder in den Hebel greift.

Shimano SM-M 510 | Daumenhebel mit federnd gelagerten Rast-Kopf

Die Sicherungs-Klemme (gelber Kreis) lässt sich mit einem schmalen Schlitzschraubendreher / Madenzieher leicht entfernen. Danach nimmst Du den Rast-Kopf samt Feder ab.

Jetzt kommt die Feder des Kugelschreibers ins Spiel. Diese passt i.d. R. vom Innendurchmesser her ideal auf die Achse des Rast-Kopfes. Der Draht dieser Feder ist meist auch etwas stärker, aber nicht zu stark. Bei der Kugelschreiber-Feder lässt Du zwei bis drei Wicklungen und den Rest biegst Du Dir entsprechend zurecht. Überschüssigen Draht abschneiden. Die Biegungen sollten möglichst kleine Radien haben und rechtwinklig sein.

Das Ergebnis

Shimano SM-M 510 | Reparierter Daumenhebel mit einem Stück Kugelschreiber-Feder für den Rast-Kopf

Gewinnt zwar keinen Schönheitspreis, aber funktioniert wieder so, wie es soll.

Zusammenbau

Dieser findet in umgekehrter Reihenfolge statt. Etwas tricky ist das Einhängen der Feder. Ich habe diese zuerst am Daumenhebel eingehangen und dann mit einem kleinen Schlitzschraubendreher an die entsprechende Stelle am Gestell gezogen und eingehangen. Die Mutter auf der Schaltachse darf nur so fest sein, wie sich die Hebel noch bewegen und zurückstellen lassen.

Arbeistdauer

Etwa 60 bis 90 min. Ich habe wegen der Photos etwas länger gebraucht.

Benötigte Ersatzteile

Einen Kugelschreiber bzw. die Feder davon!

Hinweis

Dieser Bericht erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Daher übernehme ich auch keine Verantwortung für entstehende Schäden, die in Zusammenhang mit der hier beschriebenen Thematik entstehen. Weitere Infos im Impressum.

Viel Glück!

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

Lesermeinungen

17 Kommentare zu “Reparatur Shimano Rapidfire Schalthebel”

  • Markus sagt:

    Hi Stefan,

    einfach nur tausend Dank für Deine Mühe alles so detailliert zu beschreiben und zu bebildern!!!

    Konnte auf Anhieb mein Problem lösen!

    Habe mir dank Deiner Hilfe sicherlich eine Menge (Lehr-)Geld und Zeit gespart…

    VG
    Markus

  • Bernhard sagt:

    Hi,

    auch von mir tausend Dank. Hatte meinen Schalthebel aufgrund eines verkanteten Endstücks (gerissener Schaltzug) ohne ausreichend viel Achtsamkeit geöffnet – und dann nicht mehr richtig zusammensetzen können.

    Die Anleitung war echt super und hat mir aus der Patsche geholfen.

    Weiter so!

  • Thomas sagt:

    Auch von meiner Seite vielen Dank. Erstklassig dokumentiert!

  • Michael von Russland sagt:

    Hi Stefan,
    einfach nur tausend Dank für Deine Mühe alles so detailliert zu beschreiben und zu bebildern!!!

  • Pawel sagt:

    Sorry that not in German language, but sometimes it’s only an old grease that is blocking proper move of this element, and at first try to remove/dissolve this old grease with WD-40 and then use proper lubricant (not too dense). THEN – if this not helps – do the “spring change” or try to stretch this spring.
    Best regards and thanks for good job with photos ;)

  • August sagt:

    Hi Stefan, hab gerade meinen XTR M980 Schalthebel repariert(kostet neu ~€80), deine Beschreibung war eine sehr große Hilfe, ein herzliches Dankeschön!

  • Jürgen sagt:

    Hallo Stefan, vielen Dank für die Super Anleitung.
    Da ich den Schaltzug nicht ausbauen wollte, habe ich Deine Anleitung umgesetzt, jedoch ohne den Zug auszuhängen. Ich habe nur das Teil, das eigentlich defekt ist herausgenommen und nach Deiner Anleitung repariert. Mit der Feder bin ich nicht ganz klar gekommen. Ich hatte nur Federn die in die andere Richtung gewendelt waren. Hab diese jedoch einfach gegen die Richtung über einen kleinen Schraubendreher neu gewickelt. Alles wieder zusammengebaut, probe gefahren und schaltet wieder wie neu.
    Also, noch einmal herzlichen Dank für die Mühe die Du Dir gemacht hast.
    Gruß Jürgen

  • ibro sagt:

    Danke sehr hilfreich zum Glück War bei mir kein aushaken des Seils notwendig nur mit Felgen reiniger dass ganze eingesprüht danach wieder mit Öl und zusammen gebaut jetzt schaltet sie wieder wie neu mfg

  • Car sagt:

    Hello Pawel I have the old Deore SL-M510 shift levers and the same problem, thanks to you it works again. I use brake cleaner and after that I use white grease from “Berner” (germany Albert Berner GmbH) You can do this without remothing anything but the small cover on the underside of the shift lever, may be its better to turn the bicycle upside down before. You saved me about 80€ for an normaly needed spare part.

    Hallo Pawel, ich habe noch die alten Deore SL-M510 Schalthebel und das selbe Problem. Dank dir funktionieren die Teile wieder.
    Ich habe Bremsenreiniger verwendet und dann weißes Sprühfett (Berner).
    Man braucht dafür nichts zu demontieren außer die kleine Abdeckung an der Unterseite des Schalthebels. Vieleicht ist es besser das Fahrad vorher auf den Kopf zu stellen. Du hast mir ca 80€ für ein Ersatzteil erspart.

  • Markus sagt:

    Hallo,
    auch von meiner Seite vielen Dank fuer Deiner detailierte Anleitung. Hat mir sehr gehlofen, meine SL-M570 zu reparieren.

    Mein Abdeckrahmen hab ich nicht abbekommen, aber mit etwas “Frickelei” ging’s auch mit Abdeckrahmen dran.

    Auch die Mutterkonstruktion ist etwas anders, hat aber auch ohne Lösen der Mutter und mit weiterer Frickelei geklappt.

    TIPP noch von meiner Seite: Ich hab die Feder nicht durch Kugelschreiberfeder ersetzt, sondern stattdessen die Originalfeder um etwa 5mm gekürzt, so dass der Haken etwa 45 Grad mehr Spannung hat.

  • Rollo sagt:

    Hallo Stefan,

    bei meinem Bike mit der besagten Schaltung ist nach über zehn Jahren Nutzung vor ein paar Tagen exakt das oben beschriebene Problem aufgetreten. Dank deiner super Beschreibung konnte ich das Problem in kürzester Zeit beheben. Hat auch ohne Seil aushaken und ohne Demontage der Schalt-/ Bremseinheit gut funktioniert. Nur die untere Kappe ab und los…
    Das schwierigste war eine Kugelschreiberfeder zu finden mit der richtigen Wicklung. ;-)
    Danke nochmal für die detaillierte Beschreibung!!!
    Gruß aus M/V

  • Johannes sagt:

    Herzlichen Dank für die Anleitung.
    Zum Entfernen eines abgerissenen Nippels, habe ich den Schalthebel auseinandergebaut und stand dann vor den Teilen …. Jetzt ist alles wieder zusammen und funktionert!

  • Pierre sagt:

    Hi, danke für die Anleitung, ich hatte genau dieses Problem. Ich habe jedoch die Feder und letztendlich weitere Teile mit Bremsenreiniger bearbeitet. Bei mir war alles klebrig von dem alten Fett. Jetzt frisch gefettet und etwas geölt geht’s wieder wie neu ;-)

  • Niko sagt:

    Ich habe ne alte Deore XT Schaltung 7×3 von ca 1990 geerbt und der 7x Brems-Schalthebel ist sehr, sehr schwergängig.

    Nach Tausch von Zug und Hülle leider auch keine Änderung, auch nach reichlich WD 49 ins Schaltergehäuse und viel Schalterei : kein Fortschritt.

    Nun habe ich das Teil schon halb zerlegt und hoffe so, es durch Reinigen mit Petroleum zur Raison zu bringen, falls ich es je wieder zusammenbringe!

    Der linke Schalter ging auch nicht mehr wegen des harten Fettes darin. WD 40 half hier zuvor aber gut.

    Habt ihr ne Ahnung, ob ich irgendwo einen Bau-Plan finde davon oder wer mir evtl. dabei helfen könnte?
    Fotos gern…
    Danke im Voraus: nikolaus.

  • wolle sagt:

    Hallo Stefan,
    meine Hochachtung! So detailliert beschrieben und bebildert habe ich das bisher in noch keinem Workshop-Buch gefunden. Tolle Fotos, super Beschreibung, vielen Dank! Daran sollten sich einige Autoren und Verlage orientieren. Die geben sich oft nicht halb so viel Mühe. Jetzt wage ich mich da auch ran . . .

  • markus sagt:

    hallo stefan,
    ich habe die anleitung belächelt und dachte mir nur so “jajaja”
    hab es trotzdem mal versucht und konnte es garnicht glaueben?
    sie schaltet wie am ersten tag?:)
    ich habe sonnst alles in deore xt am rad verbaut (in silber) und da ich keine alternative finden konnte die farblich mit dem überein stimmt was schon verbaut ist, war ich extrem happy das es mit deiner anleitung geklappt hat :)
    habe mir schwarze ersatzteilspender bei ebasy besorgt um noch einige zeit mit meiner schaltung spass zu haben und danke dir von ganzen herzen für die anleitung.
    ich will einfach nicht umsteigen…
    und dank deiner anleitung muss ich das auch erstmal nicht :)
    ich wollte schon meinen alten gettoblaster zerlegen in der hoffnung dort ne feder zu finden mit der es funzt.
    man was war ich am grübeln….auf die feder eines kugelschreibers bin ich nicht mal ansatzweise gekommen ;)
    danke man :)

  • suxen sagt:

    Thank you for the tips – a successful repair. Greetings from Poland.

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...