…was sich ums Rad dreht…

Service DT 370 disc Freilauf | Rotor | Kugellager wechseln


Das erste mal, dass ich das Lager im Rotor / Freilaufkörper der DT 370 disc Nabe gewechselt habe war nach 15000 Kilometern. Serienmäßig war in meiner DT 370 disc Nabe im Rotor ein Lager von SKA verbaut – 16100VV. Der Wechsel an sich ging mit dem richtigen Werkzeug und ein wenig Geschick ziemlich einfach von statten.

Die DT 370 Disc Naben wurden auch in dem OEM Laufradsatz DT-SWISS XRC 180 verbaut, den ich an meinem CUBE AMS fahre. Die Naben sind also nur umgelabelt. Genauso wie die Felgen DT SWISS X455 DISC.

Wer also die Kombination aus DT 370 Disc Naben, DT Competition Speichen, DT Pro Lock Nippeln und DT X 455 disc Felgen angeboten bekommt, der bekommt quasi einen XRC 180 Laufradsatz.

Leider konnte ich damals bei keinem Händler für Kugellager das gleiche Lager von SKA bzw. ein Substitut auftreiben. Daher musste ich mich mit einem No-Name Produkt für 2,30€ zufrieden geben.

Erwartungsgemäß fing dieses Lager schon nach 2000km an rau zu laufen. Zumal genau dieses Lager aufgrund der Antriebseinflüsse am stärksten von allen Vier in der Hinterradnabe belastet wird.

Heute habe ich mal den Nerv gehabt um zu sehen, ob ich den Tod des Lagers noch ein wenig hinauszögern kann. Heißt: Eine neue Fettpackung spendieren :)

Nach dem Ausbau des Freilaufkörpers konnte es los gehen.

Entfernen des Seegerings mit einer Segeringzange für Innensicherung

Nach dem Entfernen des Rotors von der Nabe muss zuerst einmal der Seegering entfernt werden. Dazu dient eine Seegeringzange für Innensicherung.

Herausschlagen des Kugellagers aus den Rotor

Nun wird der Rotor umgedreht. Man nehme ein handelsübliches Verschlusswerkzeug (Hier das von ELDI) für Steck- Cassetten, setze es mit dem Sechskant – ideal ist eine Größe von 21mm – aufs Lager und schlage nun mit einem Gummihammer kräftig auf das Werkzeug. Das Lager ist nach wenigen Schlägen draußen. Als Unterlage dient bei mir das Cyclus Innenlagerwerkzeug für FAG – Lager. Dieses ist auf der Innenseite konisch. So kann ich den Rotor mit der Außenseite draufsetzen und das Lager fällt in den Hohlraum.

Entfernen der Dichtungsringe des Rillenkugellagers.

Nun ist das Kugellager 16100 draußen und ich setze vorsichtig mit einem Phasenprüfer (alternativ geht auch Madenzieher) an der Dichtung an, um diese herauszuhebeln. Das geht ziemlich leicht. Allerdings ist darauf zu achten, dass der Dichtring nicht beschädigt wird.

Innenleben des Lagers: Rost, Fett und Wasser.

Kein Wunder, warum das Lager rau lief: Ein wenig Fett war noch vorhanden, doch Wasser und Rost waren schon eifrig dabei dem Lager zuzusetzen. – “Allerhöchste Eisenbahn!”

Entrostetes und gereinigtes Lager vom DT 370 Rotor

Ich hatte nur Brunox zum Entrosten. WD-40 tut es natürlich auch. Eine gute Alternative ist Waschbenzin.

Nicht zu wenig Lagerfett für das Kugellager

“Middem Öl nich sparsam sein” – Gleiches gilt auch für Lagerfett. Das Galli Fett hat gute Fließeigenschaften und sollte nach ein paar Drehungen in jeden noch so kleinen Hohlraum vorgedrungen sein.

Einschlagen des Lagers in den DT 370 DISC Rotor

Nach dem die Dichtringe wieder in das Lager eingesetzt wurden kann dieses nun in den Freilaufkörper / Rotor der DT 370 Nabe geschlagen werden. Damit das Lager ohne viel Kraft eingetrieben werden kann: Einfach ein wenig Fett auf die Innenseite des Rotors. Nach wenigen Schlägen sitzt das Lager wieder an seinen Platz. Nun noch mit ein wenig Geschick den Seegering einsetzen und dann den Rotor montieren.

Es ist zwar nicht mehr neu, aber es hört sich jetzt schon viel freundlicher an. Immerhin; denn schließlich kostet ja ein neuer Rotor inklusive Lager für die DT 370 Nabe 28€. Ich werde noch mal recherchieren, ob es doch noch irgendwo gute Lager gibt. Meinetwegen braucht es nur einseitig gedichtet sein. Kommt die offene Seite eben nach Innen und ich kann dann nachfetten ohne das Lager auszubauen.

Vielleicht kann der Eine oder Andere (der genauso verrückt ist wie ich) mit diesem kleinen Bericht was anfangen.

Wenn ich mir die gleiche Nabe noch mal kaufen sollte, so werde ich dem Lager schon viel eher neues Fett gönnen. Genauso wie dem auf der linken Seite der Nabe.

Übrigens: Die Lager an der Vorderradnabe laufen nach gut 18000 Kilometern immer noch wie am ersten Tag.

Viele Grüße von Stefan

Eine ausführliche Anleitung zum Lagertausch ist auf der Seite von DT SWISS im Servicebereich zu finden: DT 370.pdf

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

Lesermeinungen

2 Kommentare zu “Service DT 370 disc Freilauf | Rotor | Kugellager wechseln”

  • Dennis sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für die Tipps!

    Habe die gleichen Naben an meinem Bike aber irgendwie habe ich das Gefühl,dass sie etwas schwerer laufen als meine alten Deore Naben.Kann aber auch täuschen.

    Grüße aus SPB!

  • schleicher sagt:

    Vielen Dank für Tipps!
    Aber ich will die Kugellager bei DT240s wechseln. Ist das möglich?

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...