…was sich ums Rad dreht…

Shimano Deore XT Kurbel FC-M760 montieren


Wie die Shimano Deore XT Kurbel FC-M760 montiert wird zeige ich hier.

Im Prinzip wird auch bei der FC-M770, FC-M771, FC-M780, der FC-M660, FC-M661, FC-M590 und vielen anderen Shimano Kurbeln mit aussenliegenden Lagern wie folgend gezeigt vorgegangen. Aussenliegende Lager heißt, dass hier die Lagerschalen noch in den Rahmen eingeschraubt werden.

Benötigte Werkzeuge

Shimano Lagerschalenschlüssel TL-FC 32 | Xtreme Kurbelkappenwerkzeug GS 27 | Syntace 5 mm Innensechskantschlüssel

Als Lagerschalenschlüssel kann für die Montage der von Shimano (TL-FC 32), als Kurbelkappenwerkzeug der Xtreme GS 27 oder alternativ der von Shimano (TL-FC 16) und für die Schrauben jeder beliebige, aber hochwertige 5mm Inbusschlüssel (am besten zwei) gewählt werden.

Schritt 1

BSA Gewinde säubern und ruhig großzügig fetten

Zunächst wird das BSA Gewinde im Rahmen gesäubert und ruhig großzügig gefettet. Ebenso werden die Gewinde der Lagerschalen gesäubert. Dieser Schritt dient der einfachen Montage und gewährleistet, dass die Schalen im Rahmen nicht knarzen. Ebenso wird, wenn notwendig, später die Demontage erleichtert.

Schritt 2

Rechte Lagerschale mit Kunststoffhülse und Distanzscheibe zur Montage vorbereiten

Nun wird die Kunststoffhülse in die rechte Lagerschale gesteckt. Die Hülse ist Seitengebunden und daher sind R für rechts und L für links darauf vermerkt. Demnach wird die rechte Seite der Hülse in die rechte Lagerschale gesteckt. Anschließend wird im Regelfall noch einer von drei Distanzringen auf die Lagerschale gesteckt. Dieser Ring dient zur Anpassung der Kettenlinie (Kurbel rückt in diesem Fall leicht nach rechts), damit der Umwerfer die Kette sauber auf die einzelnen Kettenblätter heben kann. Es kann auch vorkommen, dass sogar zwei Distanzringe oder gar kein Distanzring erforderlich sind. Hier muss man später mit der montierten Kurbel einfach probieren.

Schritt 3

Rechte Lagerschale mit Hülse und Distanzring einsetzen

Nun wird die rechte Lagerschale mit Distanzring und Hülse von rechts eingesetzt und mit der Hand wenige Umdrehungen linksdrehend (rechte Seite hat Linksgewinde) eingeschraubt. Anschließend wird die linke Lagerschale mit i. d. R. einem Distanzring rechtsdrehend (linke Seite hat Rechtsgewinde) wenige Umdrehungen eingeschraubt. Anschließend werden beide Schalen gleichzeitig handfest im Rahmen verschraubt.

Schritt 4

Rechte Lagerschale mit Lagerschalenschlüssel Shimano TL-FC 32 linksdrehend festziehen

Nun wird die rechte Lagerschale mit dem Lagerschalenschlüssel Shimano TL-FC 32 linksdrehend festgezogen. Daran denken: Nach fest kommt ab!

Schritt 5

Linke Lagerschale mit Shimano TL-FC 32 rechtsdrehend festziehen

Anschließend noch die linke Lagerschale rechtsdrehend mit dem Lagerschalenschlüssel festziehen.

Schritt 6

Überschüssiges Fett entfernen

Nach der Montage des Lagers wird nun das überschüssige Fett mit einem saugfähigen Tuch vom Rahmen entfernt. Ggf. kann mit einem feuchten Tuch nach- und mit einem weiteren Tuch trockengewischt werden.

Schritt 7

Shimano XT Kurbel FC-M760 vor der Montage

Die Tretkurbel zur Montage bereithalten, davor noch die Innenseite der rechten Lagerschale fetten.

Schritt 8

Kurbel von rechts durch das Lager einsetzen

Jetzt wird die Kurbel mit der Achse von rechts durch das Lager eingesetzt. Daran denken, dass die Kette (falls bereits montiert) vorher noch auf die Achse gelegt wird. Ist die Kurbel weit genug eingesetzt wird nun die Kette auf das kleine Kettenblatt gelegt und die Tretkurbel vollständig eingesetzt. Es kann ggf. passieren, dass vorsichtig mit einem Gummihammer nachgeholfen werden muss.

Schritt 9

Linken Kurbelarm bereit halten

Ist die rechte Kurbel mit der Achse sauber eingesetzt, so wird nun der linke Kurbelarm bereitgehalten. Das kleine Loch auf der Achse dient zur Sicherung der linken Kurbel. In dem Spalt der linken Kurbel ist noch eine Kunststoffscheibe mit einer kleinen Nase eingesetzt. Wird die Kurbel richtig montiert, so kann die Nase dieser Scheibe in das kleine Loch greifen.

Schritt 10

Linken Kurbelarm auf die Achse aufsetzen

Nun wird der linke Kurbelarm auf die Achse aufgesetzt. Der breite Zahn auf der Achse und die entsprechende Aussparung in der Kurbel gewährleisten, dass die linke Kurbel auch wirklich um 180° zur rechten Kurbel versetzt montiert wird.

Schritt 11

Kurbelkappe auf das Kurbelkappenwerkzeug (Shimano TL-FC 16 bzw. Xtreme GS 27) setzen

Nun kommt das Kurbelkappenwerkzeug Shimano TL-FC 16 bzw. Xtreme GS 27 zum Einsatz. Zunächst wird die Kurbelkappe auf das Werkzeug gesetzt.

Schritt 12

Kurbelkappe rechtsdrehend festziehen

Anschließend wird die Kappe in die Achse rechtsdrehend eingeschraubt. Im Prinzip dient die Kappe der “Einstellung” des Lagerspiels. Vielmehr werden mit dem Festziehen der Kappe die rechte und linke Kurbel auf das Lager gedrückt. Die Kurbelkappe wird also nur so fest gezogen wie sich die Kurbel auch noch leicht drehen lässt und nach dem Festziehen der beiden Klemmschrauben der linken Kurbel kein Spiel aufweist.

Schritt 13

Die erste Klemmschraube leicht anziehen

Die erste Klemmschraube leicht anziehen.

Schritt 14

Die zweite Klemmschraube leicht anziehen.

Jetzt die andere Klemmschraube mit dem 5mm Inbusschlüssel leicht anziehen. Wenn verfügbar, dann mit zwei Innensechskantschlüsseln beide Schrauben gleichzeitig festziehen. Ansonsten die Schrauben wechselseitig in kleinen Intervallen festziehen. Maximales Drehmoment: 12 bis 15 Nm.

Gute Fahrt!

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

Lesermeinungen

6 Kommentare zu “Shimano Deore XT Kurbel FC-M760 montieren”

  • Eggy sagt:

    Kann es sein dass das Tretlagergehäuse nicht plangefräst wurde? Das fehlt in der Anleitung.

    • Spreebiker sagt:

      Hallo Eggy, die Stirnfächen des Tretlagergehäuses sind nach dem Pulvern des gezeigten Rahmens nicht noch mal gefräst worden. Hier stehen diese aber auch senkrecht zur Achse der Tretkurbel, wodurch die montierten Lager auch nicht verspannt werden können. Wenn alles im Lot ist, dann lässt sich auch die Kurbel sehr leicht montieren. Zudem läuft das Lager leicht und ohne Spiel.

  • Thomas Kellmann sagt:

    Hallo Stefan,

    Deine bebilderte Anleitung hat mir beim x-fachen Aus- und Einbau von Lager/Kurbel schon sehr weitergeholfen. Mein Problem ist seit einer Regenfahrt ein Knarzen pro Pedalrunde (das wohl nach vollständiger Trocknung seinen heutigen Höhepunkt erreicht hat), nachdem ich im Grunde alle anderen Teile des Rads (AMS HPC Pro) nach dem Geknarze abgesucht habe. Das Knarzen lässt sich nur bei eingesteckter Kurbel (auch ohne Pedale direkt an beiden Kurbelarmen …) nachvollziehen, was die ganze “Untersuchung” bestätigen dürfte.

    Ich habe die beweglichen Stellen (insbesondere die Lagerschalen “BB-70″) gut mit passendem Fett ein- und diverse Schraubverbindungen mit passender Montage-/Dichtpaste bestrichen (und es wegen deiner Anleitung auch mit Fett statt der Paste im Gewinde probiert), sowieso vorher und zwischendurch gereinigt und nun sogar neue Lagerschalen eingebaut, die Kettenlinie passt auch wie gehabt. Das Drehmoment der Kurbelkappe habe ich in unterschiedlicher Stärke durchprobiert. Beim ausgebauten Innenlager lässt sich kein Schleifen o.ä. reproduzieren, der Lagerbereich stellt sich auch nicht verformt/ungleich dar.

    Knarz! Hast du möglicherweise einen Tipp parat, wie ich die Passanten beim Fahren zukünftig akustisch weniger belästigen kann? Danke

    Thomas

    • Spreebiker sagt:

      Hallo Thomas,

      entschuldige bitte den Zeitverzug meiner Antwort. Ich bin gerade mit Geld-Verdienen beschäftigt…

      Das ist ja echt ein kniffliger Fall. Und dann hast Du ja auch noch einen Carbonrahmen…

      Das Knarzen kommt also weiterhin aus dem Bereich des Innenlagers?

      Denkbar wären:

      1. Zwischen der Achse des Tretlagers und den Lagerschalen verträgt sich irgendetwas nicht. Vielleicht sind die Tragflächen nicht mehr ausreichend plan. Wenn Du selbst diesen Bereich, wo also beides zusammen kommt, so gut es ging geschmiert hast, dann tippe ich auf:

      2. Das Hauptschwingenlager: Im Prinzip ist dieses Lager von den vier Drehpunkten zuerst am Ende. Da kann bei genügend Verschleiß eine Regenfahrt genügen, damit das lästige Knarzen beginnt.

      Wenn das Bike noch relativ neu ist, dann könntest Du auch noch versuchen nur den Bolzen auszutreiben (Sicherungsschraube aus der linken Seite rausdrehen, eine 8 bis 10cm lange Sechskantschraube – müsste M8 oder M10 Gewinde sein – mit ausreichend Drehungen reindrehen und dann mit einem Fäustel und sanften Schlägen austreiben) diesen mit Schleifwolle zu säubern (ebenso auch die inneren Tragflächen der Lager), anschließend alles großzügig zu fetten und wieder einzubauen.

      Wenn mir noch eine Fehlerquelle hinsichtlich der Carbonrahmen einfällt, so gebe ich Dir Bescheid.

      Du kannst mich auch auf dem laufenden halten.

      Viele Grüße von unterwegs aus Würzburg.

      Stefan

  • Thomas Kellmann sagt:

    Hallo, danke für die Antwort!

    Mit dem Hauptschwingenlager (danke für die korrekte Bezeichnung dafür) hast du offenbar Recht. Ein starkes Festziehen reicht zur Abhilfe, nach dem Regen gehts wieder los. Ich werde es nach Montagepaste und wohl daher gebrochener Schraube einmal mit einer festeren Schraube und verschiedenen Anzugsstärken in Verbindung mit der beworbenen Wasserabweisfähigkeit der Paste versuchen. Wenn das nicht hilft, muss ich auf deine weiteren Worte zurückgreifen, was bei einem tatsächlich noch ziemlich neuen Rad zumindest ungewöhnlich erscheint.

    Viele Grüße, Thomas

  • Inge sagt:

    Guten Tag,
    auf der linken Seite gibt es die schwarze Kunststoffkurbelkappe, s. auch oben schön sichtbar bei Schritt Nr.13. Auf der rechten Seite fehlt bei mir jegliche Kappe. Dort befindet sich ein offenes Loch und es rostet langsam vor sich hin. Ist auf dieser Seite nichts vorgesehen oder habe ich meine Kappe verloren? Vielen Dank.

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...