…was sich ums Rad dreht…

V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten – Vorgehensweise


Wie stelle ich eine V-Bremse / V-Brake korrekt ein? Wie richte ich die Bremsbeläge aus? Hier beschreibe ich die Vorgehensweise.

Sicherlich hat beim Einstellen eine V-Brake jeder seine eigene Technik, die sich im Laufe der Jahre weiter entwickelt hat. Bei mir mussten viele Arbeitsstunden vergehen, bis ich auf dem Stand von heute bin.

Vorraussetzung

Damit die V-Brake / V-Bremse richtig eingestellt werden kann, sowie die Bremsbeläge einfach und korrekt ausgerichtet werden können sind ein paar Dinge zu beachten:

  • Ein Laufrad ohne Seiten und Höhenschlag (max. Toleranz: 0,3mm)
  • Die Felge sollte nicht zu weit eingebremst sein. Heißt, dass die Flanken noch eben (und nicht konkav) sind.
  • Das Laufrad sollte mittig laufen.
  • Das Laufrad sollte richtig im Rahmen / in der Gabel sitzen und fixiert sein
  • Die Bremse ist bereits vormontiert. Die Federspannung ist gleichmäßig und nicht zu hoch.

Schritt 1

Die Bremsbeläge / Bremsschuhe / Bremsgummis stehen senkrecht zum Bremsarm und liegen parallel zu Felge an. Sie müssen noch nicht 100% ausgerichtet sein. Das wird später erledigt.

Korrekte Position Bremsbelag V-Brake | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Schritt 2

Die Einstellschraube am Bremsgriff sollte etwa um 7 Umdrehungen herausgedreht sein.

Anschlag Einstellschraube Bremsgriff um 7 Umdrehungen herausgedreht | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Schritt 3

Jetzt werden die Bremsarme mit einer Hand zusammendrückt, sodass die Bremsbeläge / Bremsschuhe / Bremsgummis auf der Felge aufliegen. Mit der anderen Hand wird zuerst der Bremszug straff gezogen und dann die Klemmschraube festgezogen. Nun ist die V-Brake quasi festgestellt. Erst wenn die Einstellschraube am Bremsgriff ein wenig hineingedreht wird, lässt sich der Bremshebel wieder ziehen und die V-Brake betätigen.

Bremsarme zusammendrücken. Dann den Bremszug straffen und die Klemmschraube festziehen | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Schritt 4

Jetzt wird die Einstellschraube (Anschlag) am Bremsgriff etwa um 3 Drehungen reingdreht. Die V-Brake läßt sich wieder betätigen.

Schritt 5

Die Bremsbeläge / Bremssgummis / Bremsschuhe sind bereits gut positioniert. Zur Fein-Justage der Bremsgummis / Bremsschuhe / Bremsbeläge werden die Klemmschrauben dieser soweit gelöst, dass sich diese noch nicht herunterklappen, aber ausrichten lassen. Nun wird am Bremshebel gezogen.

Bremshebel ziehen zum Ausrichten der Bremsbeläge | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Durch das Betätigen des Bremshebels richten sich die Beläge nun selbst aus. Der Bremshebel bleibt mit einer Hand gezogen. Mit der anderen Hand werden die Bremsbeläge fixiert / gesichert.

Ist die Arbeit gut gemacht, dann sieht das Ergebnis so aus, wie im ersten Bild gezeigt:

Korrekte Position Bremsbelag V-Brake | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Schritt 6

Zu guter Letzt kann es noch sein, dass die Spannung der Rückstellfedern in beiden Bremsarmen korrigiert werden muss. Die Spannung sollte stets so hoch sein, dass die Bremse noch sauber zurückstellt. Eine möglichst geringe Federspannung bei der V-Brake zieht geringere Bedienkräfte beim Bremsen nach sich.

Nahaufnahme: Einstellschraube Federspannung V-Brake | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Die Einstellschraube für die Federspannung ist meistens eine Kreuzschlitzschraube und befindet sich im Bereich des Drehpunktes / Bremssockels am Bremsarm. Wird bei einem Bremsarm die Schraube reingreht, so erhöht sich auf dieser Seite die Federspannung und der Abstand des Bremsbelags zur Felge vergößert sich. Auf der gegenünberliegenden Seite verringert sich der Abstand zwischen Bremsbelag und Felge.

Dreht man die Einstellschraube für die Federspannung auf der einen Seite heraus, so verringert sich die Federspannung und der Bremsbelag rückt näher zu Felge heran. Auf der anderen Seite vergößert sich demnach der Abstand zwischen Bremsbelag und Felge.

Wie bereits erwähnt kommt es auf eine möglichst geringe Federspannung an, welche aber noch für ein sauberes Zurückstellen der Bremsarme sorgt. Hierzu werden die Schrauben auf beiden Seiten schrittweise heraus gedreht. Und zwar so, dass die Beläge gleichmäßig von der Felge abstehen.

Schritt 7

Jetzt ist es fast geschafft. Zur Kontrolle:

  • Sind alle Schrauben festgezogen?
  • Bremst die V-Brake im ersten Drittel des Hebelweges?
  • Schleifen die Beläge nicht am Reifen bzw. an der Felge?
  • Sind die Bedienkräfte gering?
  • Bewegen sich die Bremsarme beim Bremsen gleichmäßig? bzw.
  • Sind die Beläge von der Felge gleichweit entfernt?

Info:

Die Einstellschraube (oberer Anschlag) am Bremsgriff sollte bei betriebsfertiger Einstellung sich stets um vier bis fünf Umdrehungen hineindrehen lassen. Der Grund ist dieser:
Damit das Laufrad ausgebaut werden kann, muss die Bremse am unteren Ende des Kabelführungsröhrchen ausgehangen werden (siehe Bild).

Nahaufnahme: Kabelführungsröhrchen und Anschlag Bremsarm | V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten - Vorgehensweise

Dazu muss man die Bremse ein Stück weit zusammendrücken. Dieses ermöglicht man durch ein Reindrehen des oberen Anschlags, also der Einstellschraube am Bremsgriff. Ist das Laufrad wieder eingebaut, so wird die Bremse wieder eingehangen und der obere Anschlag herausgedreht. Im Idealfall liegt dann der Druckpunkt (ab wann die V-Brake bremst) im ersten Viertel bis Drittel des Hebelweges an.

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

Lesermeinungen

24 Kommentare zu “V-Brake richtig einstellen | Bremsbeläge ausrichten – Vorgehensweise”

  • Andreas sagt:

    Meines Erachtens nach, die beste Anleitung. Da wird das Einstellen zum Kinderspiel. Vielen Dank!!
    Andres

  • Joschi sagt:

    herzlichen Dank, jetzt ist es auch kein Problem mehr für einen Schreibtischtäter und technisch völlig unbegabten ! “Smiley”
    D A N K E

  • Markus Münchmeyer sagt:

    Hi Spreebiker !

    Deine Anleitung ist gut verständlich geschrieben ,Danke !
    Ich hatte seit langer Zeit mal wieder die Bremsen selbst eingestellt, (da gabs aber noch keine V-brakes)
    und jetzt hab ich gedacht , versuch ichs mit einem youtube-video ,ist bestimmt der einfachtste Weg – aber falsch du kannst zwar wunderbar sehen was gemacht wird , aber der Grund warum ist aus den Bildern allein nicht ersichtlich und wurde auch nicht erklärt . Ich habs dann irgendwie ganz gut hingekriegt , hab mir aber danach gedacht : das muss doch auch leichter gehen !
    Umso besser , das ich auf Deine Seite gestossen bin , sehr gute Step-by-Step anleitung , danke .
    Manche sachen zu erklären ist die Kombi aus Fotos und text doch unschlagbar. Alles Gute !
    Markus

  • Volker sagt:

    Danke, endlich wurden mal erklärt, wie man die Bremse mit den kleinen Schrauben feinjustiert

    Beste Grüße
    Volker

  • Jörg Reinisch sagt:

    Danke für die hervorragende Erklärung in Bild und Text. Nach Einstellung der Federspannung schleift kein Bremsgummi mehr!
    Viele Grüße
    Jörg

  • Johann sagt:

    Lieber Spreebiker,

    vielen herzlichen Dank, deine Anleitung habe ich gut verstanden und ich konnte alle Arbeitsschritte korrekt ausführen. Du bist ein wahrer Menschen-, nein!: Radlerfreund!!
    Viele Grüße
    Johann

  • Michael sagt:

    Ausgezeichnete Anleitung,
    schön in leicht nachvollziehbare Einzelschritte gegliedert,
    mit Hintergrundwissen, warum man was macht,
    vielen Dank!!

  • reinhard gleim sagt:

    hallo, ich muste wegen einen platten das hinterrad ausbauen.ich
    habe wie hier beschrieben die bremse ausgehängt.ich dachte
    wenn ich sie zum schluss wieder
    einhänge ist alles wieder o.k.
    aber leider hat nichts gestimmt.
    deine anleitung ist das beste
    was mir passieren konnte
    einfach genial!!!!!!
    danke gruss reinhard

  • Stephan sagt:

    Gute Anleitung. Ich fand sie leicht verständlich. Besonders gut gefallen mir die Fotos. Man merkt, dass sich hier jemand mühe gegeben hat. LG, Stephan

  • Matthias sagt:

    Vielen Dank, das hier ist die einleuchtendste Erklärung, wie man ohne Schnickschnack zum Ziel kommt.
    In folgendem Video, welches bei der Suche auf YT auf Platz 1 ist, hat jemand unnötig rumgetrickst mit Kabelbindern etc…
    https://www.youtube.com/watch?v=kQT7OLkB5VI
    Das Gute an dem Video war jedoch die Erklärung über die Reihenfolge der Kugelgelenkteile der Bremsklotzbefestigung.
    Hätte man hier auch machen können.

  • Michael sagt:

    Eine sehr wertvolle Hilfe die schnell in die Tat umzusetzen ist.
    Macht weiter so.
    Danke Gruß Michael

  • jules sagt:

    Einfach erklärt, korrekt gemacht – spitze.

  • Norbert sagt:

    Habe letztes Wochenende alle Räder der Familie nach der Anleitung eingestellt. Ich habe mich immer gefragt wie man diesen schönen knackigen Bremspunkt einstellt. Jetzt weiss ich es! Danke für den Tip!

  • Manuela sagt:

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Jetzt kann mein Sohn wieder beruhigt zur Arbeit fahren. Mit einer knackigen Hinterradbremse. Und ich muss nicht mehr vor Angst bibbern, wenn er losfährt. Daumen hoch!

  • Burkhard sagt:

    Sehr guter Tipp eines erfahrenen Bike-Schraubers!

    Sehr lobenswert,daß er ihn der Allgemeinheit zur Verfügung
    stellt.

    Herzlichen Gruß aus dem Spessart an die Spree!

    B. Amrhein

  • R.Werner sagt:

    Sehr gute Darstellung, nur Schritt 3 verstehe ich nicht:
    “Erst wenn die Einstellschraube am Bremsgriff ein wenig hineingedreht wird, lässt sich der Bremshebel wieder ziehen und die V-Brake betätigen.”
    Wenn ich die Einstellungschraube am Bremsgriff hineindrehe, rücken die Bremsbeläge näher an die Felge heran. Dann lässt sich der Bremshebel ggfs. nicht mehr betätigen. Müsste das mit dem Drehen der Einstellschraube nicht genau umgekehrt sein?
    Grüße
    R.Werner

  • Nina sagt:

    Super, die beste und kompletteste Anleitung im Netz, damit hat die Einstellung sofort funktioniert – vielen Dank!

  • Päde sagt:

    Falls die V Brake Beläge ersetzt werden müssen, gibt es ansonsten hier eine schöne Anleitung:

    https://www.youtube.com/watch?v=SsqM9PFfMpU

  • Richard sagt:

    Super Anleitung sehr gut beschrieben und durch die Bildunterstützung,für jederman verständlich.
    Für diese Anleitung ne glatte 1 plus.

    DANKE!!!!!
    LG aus der Pfalz Richard

  • brigitte sagt:

    Klasse Erklärung!
    sselbst ich, weibl. 69 habe zum ersten mal im Leben meine Bremsen selbst eingestellt
    Danke!

  • Christine sagt:

    Hallo, vielen Dank für die ausführliche und trotzdem leicht verständliche Anleitung!

    Ich bin jemand, der nicht erst etwas über Parallelogrammkoppelungen an Bremsarmen lesen will und dann trotzdem nicht weiß, warum er jetzt was eingestellt hat! :-)

    Danke, dass du dieses Dilemma gelöst hast und hier dein Wissen zur Verfügung stellst!

  • beeca sagt:

    Wow, so schnell hab ich meine neuen Bremsbeläge noch nie dran bekommen.
    Danke für diese geniale Beschreibung

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...