…was sich ums Rad dreht…

Danny MacAskill – Epecuén


Danny MacAskill in der Geisterstadt Epecuén

Zum Intro

Villa Epecuén liegt am See Epecuén in Argentien ca. 600km südwestlich von Buenos Aires. Die Stadt wurde 1921 gegründet und blühte durch den Gesundheitstourismus auf – Der See Epecuén hat nach dem Toten Meer nämlich den zweithöchsten Salzgehalt. Durch ungewöhnlich starke Regenfälle im November 1985 stieg der Wasserspiegel des Sees, begünstigt durch ungenügende Abflüsse, stark an, wodurch am 10.November die Lehmdämme brachen und die Stadt binnen weniger Stunden unterging. Im Jahr 2009 zog sich durch Regenarmut das Wasser wieder zurück und gab die Reste der Stadt frei.

Viele Grüße von Stefan Heidrich

Meine Bikes: CUBE AMS 125 und Poison Ethanol

P.S.: Immer eine Hand am Lenker lassen!

vorheriger Artikel
nächster Artikel

Beitrag kommentieren

Hier können persönliche Meinungen und Anregungen hinterlassen werden. Die Betonung liegt dabei auf persönlich! Ganz wichtig ist auch untereinander Respekt walten zu lassen. Wer meint hier jemanden bashen zu müssen: Keine Chance! Noch was: Wer eine Meinung hat, der steht auch dazu - mit seinem Namen. Deswegen wird hier um richtige Namen, und nicht um irgendwelche spaßigen Nicks, gebeten. Und nun wird fleißig in die Tasten gehauen...